"Kleiner Richard" Erste Ausgabe 1/2018

Druckfrisch erschienen: Der "Kleine Richard" - Neues vom Quartiersmanagement Richardplatz Süd
Sie erhalten hier die erste Ausgabe zum Download.
>> "Kleiner Richard" 1/2018

Wir tragen das Alpha-Siegel!
Das Quartiersmanagement Richardplatz Süd ist mit dem Alpha-Siegel ausgezeichnet worden. Es steht für eine gute Zugänglichkeit für Menschen mit Lese- und Schreibschwierigkeiten. Mehr zum Alpha-Siegel: http://grundbildung-berlin.de/alpha-siegel/#FAQ

Kiez-Newsletter
zur Registrierung

Kostenfreie Mieterfibel
hier herunterladen

Yourkiez.de - das Mitmachwerkzeug im Richardkiez

hier anschauen und mitmachen

KinderKiezPlan
hier herunterladen

Lastenräder im Richardkiez
Infos zum Verleih

Milieuschutz in Rixdorf

Eine Informationsbroschüre gibt es hier (Abbildung: BA Neukölln, Fachbereich Stadtplanung)

Familienportal Berlin

Newsletter Richardplatz 15-2009 / Oktober

Website in neuem Gewand/ Laufende Auswahlverfahren

Die neue Website des Quartiersmanagements ist online. Unter: www.richard-quartier.de präsentiert sie sich in frischem Design. Die breite Palette der Informationen ist nun übersichtlicher dargestellt und wird fortlaufend aktualisiert. Für Veranstalter im Quartier gibt es weiterhin die Möglichkeit ihre Termine selbst einzutragen.

Auf der Startseite und in der Rubrik „Aktuelles“ finden Sie momentan nähere Informationen zu zwei laufenden Auswahlverfahren. Für ein Naturerlebnisprojekt sowie eine Maßnahme zur „Sprachförderung an Kindertagesstätten“ können sich Interessenten noch bis zum 3. bzw. 9. November um die Trägerschaft bewerben 

Wir freuen uns über Ihre Meinung und Anregungen zur neuen Website!

Interessenten für neuen Quartiersbeirat gesucht

Alle Quartiersbewohner, die im Gebiet zwischen Richardplatz und S-Bahn-Ring leben und denen ihr Kiez am Herzen liegt, sind aufgerufen, sich an der Wahl des Quartiersbeirates zu beteiligen. Wenn Sie sich gemeinsam mit anderen Bewohnern und Vertretern von Einrichtungen in die Entwicklung des Quartiers einbringen, Projekte diskutieren und über diese mitentscheiden möchten, sind Sie im Quartiersbeirat genau richtig. Neben 10 Vertretern örtlicher Einrichtungen (z.B. aus Schulen und Jugendfreizeitstätten) werden auch 11 Bewohner des Kiezes im Beirat vertreten sein. Der Quartiersbeirat wird turnusmäßig alle zwei Jahre neu zusammengesetzt und im Frühjahr 2010 in eine neue Amtszeit starten. Weitere Informationen: 

31. Oktober - Laubsammelaktion zur Bekämpfung der Miniermotte

Der Herbst ist da und das herabgefallene Laub wird auf Straßen und Plätzen schnell zu braunem Matsch. Zum Schutze der Kastanienbäume und der Bekämpfung der Miniermotte werden nun am kommenden Samstag die Stadtplätze gereinigt. Die Laubsammelaktion wird von AKI e.V. in Kooperation mit dem Projekt „Kiezhilfe Richardplatz Süd“ von der BEQUIT gGmbH organisiert.

Treffpunkt für alle freiwilligen Helfer ist um 10:30 Uhr die Anlaufstelle von BEQUIT in der Bartastraße 18. Dort gibt es Besen, Harken und heiße Getränke zum Aufwärmen.

5. November - Öffentliche Diskussionsveranstaltung zur Einwanderung im Quartier

Rixdorf hat eine lange Einwanderungstradition. Heute hat mehr als die Hälfte der Menschen, die hier leben, einen Einwanderungshintergrund; dass heißt, sie oder ihre Eltern sind in einem anderen Land geboren und später nach Berlin gezogen. So vielfältig wie die Herkunftsländer und die Gründe für Zuwanderung sind auch die Sichtweisen, wie das gesellschaftliche Miteinander im Kiez verbessert werden kann. Der Quartiersbeirat Richardplatz Süd spricht sich dafür aus, das Thema der Einwanderung im Kiez aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten und lädt alle Interessierten zu einer öffentlichen Diskussionsveranstaltung in die Mensa der Richard-Grundschule ein. Mehr Informationen: 

7. November - Durchblick bei „Nacht & Nebel“

Mehr als 90 Neuköllner Galerien, Kunst- und Kulturschaffende zeigen am 7. November bei „Nacht und Nebel“, was sie anzubieten haben. Von 19 Uhr bis nach Mitternacht können Ausstellungen, Performances und Konzerte besucht werden. Am Richardkiez mit dabei ist unter anderem Detektiv Borscht mit seinem beliebten Kriminalspiel. Wer Morbides nicht nur am Krimi schätzt, kann sich auch den mexikanisch geprägten Umzug "Fiesta de dia de Muerto" („Tag der Toten“) auf dem Böhmischen Platz ansehen. Und wer Kunst auch einmal außerhalb seiner vertrauten Umgebung erleben will, kann sich in dieser Nacht mit einem Taxi kostenlos von einer Galerie zur nächsten befördern lassen. Infos unter: