10-Wandnachrichten Dezember-2017

Kiez-Newsletter
zur Registrierung

Kostenfreie Mieterfibel
hier herunterladen

Yourkiez.de - das Mitmachwerkzeug im Richardkiez

hier anschauen und mitmachen

KinderKiezPlan
hier herunterladen

Mietrechtliche Beratung
dienstags 16 -18 Uhr im QM-Büro, Böhmische Str. 9

Lastenräder im Richardkiez
Infos zum Verleih

Milieuschutz in Rixdorf

Eine Informationsbroschüre gibt es hier (Abbildung: BA Neukölln, Fachbereich Stadtplanung)

Aktion Alpha-Kompetenz
Das Quartiersmanagement Richardplatz Süd ist Bündnispartner im Netzwerk Alpha-Kompetenz Neukölln.

Familienportal Berlin

WIR! Werkstudio im Richardkiez

Öffnungszeiten

Dienstag:      09:00 - 12:00 Nähkurs

                     14:00 - 18:00 offene Werkstatt

Donnerstag: 13:00 - 16:00 offene Nähwerkstatt

Freitag:        14:00 - 18:00 offene Werkstatt

Samstag:      10:00 - 14:00 offene Werkstatt

                     15:00 - 19:00 Siebdruck

 Kontakt

Braunschweiger str. 8, 12055 Berlin

Tel: 030 87337950

 

 

Newsletter Richardplatz 14-2010 / August

Einladung zur öffentlichen Veranstaltung „Kiez im Wandel“

Gibt es rund um den Richardplatz eine Entwicklung zum „Szenekiez“? Die Wohnsituation und Mietenentwicklung wird momentan in verschiedenen Berliner Bezirken diskutiert. Auch im Wohngebiet Richardplatz-Süd gibt es Bewohnerinnen und Bewohner, die befürchten dass sich der Kiez mit zunehmender Attraktivität für sie verteuern könnte. Auf der Veranstaltung am 2. September gibt es erste Ergebnisse der Haushaltsbefragung. Der Quartiersrat und das Quartiersmanagement laden zur öffentlichen Veranstaltung am 2. September ein.

Weitere Informationen: hier

Der neue „Richard“ ist da

Der neue „Richard“ kann jetzt bereits runtergeladen werden unter PDF . Ab 26.08. wird er dann in gedruckter Form im Kiez verteilt. Der Schwerpunkt –(des neuen „Richard“,) handelt vom Wandel im Kiez, von den Veränderungen und den Auswirkungen. Zu diesem Thema gibt es ein Interview mit Sigmar Gude von Topos Stadtforschung, die gerade eine Bewohnerumfrage im Richardkiez gemacht haben. Nach fünfjähriger Laufzeit bilanziert die zwischennutzungsagentur ihr Projekt „Gewerbeleerstand als Ressource“. Auch Elke von Nebenan teilt wieder ihre „Gedanken aus der Nachbarschaft“ mit. Das Projekt „Interkulturelle Frauen – Bio – Gesundheitsküche“ des Bioladens der „Kleine Buddha“ wird ausführlich vorgestellt.

Ideenwettbewerb „Lokales Soziales Kapital“

Auch im kommenden Jahr werden im Land Berlin mit dem Programm „Lokales Soziales Kapital“ (LSK) wieder Mikroprojekte gefördert, die auf Kiez-Ebene benachteiligten Personengruppen neue Beschäftigungschancen eröffnen und den sozialen Zusammenhalt stärken.

Förderfähige Projekte können ab 1. Januar 2011 für die Dauer eines Jahres mit bis zu 10.000 Euro gefördert werden. Projektvorschläge und Finanzierungspläne senden Sie bitte bis spätestens 24. September 2010 im Original und per E-Mail an die Geschäftsstelle des Bezirklichen Bündnisses für Wirtschaft und Arbeit Neukölln.

Weitere Informationen: hier

Bürgerbeteiligung „Parklandschaft Tempelhof“

Am 28. und 29. August 2010 können sich Bürgerinnen und Bürger über die ersten Ergebnisse des internationalen offenen landschaftsplanerischenstädtischen Wettbewerb „Parklandschaft Tempelhof“ informieren. Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung lädt zur Diskussion von sechs Entwürfen ein. Bilden Sie sich Ihre Meinung und bringen Sie sich in die Entscheidungsfindung über die innerstädtische Parklandschaft ein. 

Weitere Informationen: hier

Informationen zum Umbau Karl-Marx-Straße

Am 14. Juni 2010 wurde mit dem ersten symbolischen Spatenstich der Umbau

der Karl-Marx-Straße offiziell eingeläutet. Mit einem regelmäßig erscheinenden Informationsblatt wird über den Baufortschritt und über mögliche Einschränkungen und Belastungen informiert. Diese Informationen finden Sie im  Internet und am Baucontainer in der Braunschweiger Straße.

Mach mit – Machs nach – Machs besser

Am 11.September findet, begleitet von einem umfangreichen Unterhaltungsprogramm, wieder das Strohballenrollen rund um den Richardplatz statt. Es gilt die fast 200 kg schwer Strohballen schnell ins Ziel zu bringen. Doch Schnelligkeit allein reicht zum Sieg nicht aus, auch Fairness und originelle Kostüme bringen Punkte. Wer die Herausforderung annehmen will und im September mit dabei sein möchte, kann sich noch anmelden – per E-Mail unter info[at]popraci[.]de oder per Telefon unter 5321 7401. Anmeldeschluss ist der 5. September 2010.

Weitere Informationen: hier

Neukölln sucht Berlin-Pass-Angebote!

Wer den Berlin-Pass hat – Empfänger von Arbeitslosengeld II, sowie von Grundsicherungsleistungen sind antragsberechtigt – kann in ganz Berlin viele günstige Angebote in Anspruch nehmen, vor allem billigere Eintrittskarten für kulturelle Einrichtungen wie Museen, Bibliotheken und Theater. In Neukölln ist das Angebot noch übersichtlich, gerade einmal 12 Einrichtungen bieten Vergünstigungen an. Das soll sich nun ändern, sagt Neuköllns Stadtrat für Bürgerdienste und Gesundheit Falko Liecke:

„Ich rufe alle kulturellen Einrichtungen, Sportvereine aber auch Firmen und Gewerbebetriebe in Neukölln dazu auf, Angebote für den Berlin-Pass zu melden. Neben z.B. Kultur und Sport sind durchaus auch Angebote aus dem kulinarischen Bereich, also etwa von Restaurants oder Gaststätten erwünscht.“ 

Meldungen bitte an Frau Bergner, Tel./Fax-Nr. 90239-3529/3746, E-Mail: Bergner[at]bezirksamt-neukoelln[.]de. Die Angebote sollen im Bürger-TV in den Wartebereichen der Bürgeramtsstandorte vorgestellt werden.

Rückfragen: Norbert Kock, Tel. 90239-2380

Bernhard Stelzl, Alexander Bringmann, QM Team