"Kleiner Richard" Ausgabe 2/2018

Druckfrisch erschienen: Der "Kleine Richard" - Neues vom Quartiersmanagement Richardplatz Süd
Sie erhalten hier die zweite Ausgabe zum Download.
>> "Kleiner Richard" 2/2018

Wir tragen das Alpha-Siegel!
Das Quartiersmanagement Richardplatz Süd ist mit dem Alpha-Siegel ausgezeichnet worden. Es steht für eine gute Zugänglichkeit für Menschen mit Lese- und Schreibschwierigkeiten. Mehr zum Alpha-Siegel: http://grundbildung-berlin.de/alpha-siegel/#FAQ

Kiez-Newsletter
zur Registrierung

Kostenfreie Mieterfibel
hier herunterladen

Yourkiez.de - das Mitmachwerkzeug im Richardkiez

hier anschauen und mitmachen

KinderKiezPlan
hier herunterladen

Lastenräder im Richardkiez
Infos zum Verleih

Milieuschutz in Rixdorf

Eine Informationsbroschüre gibt es hier (Abbildung: BA Neukölln, Fachbereich Stadtplanung)

Familienportal Berlin

Galerie "Colognialwaren"

Am Rande des Richardplatzes können Sie viele schöne Dinge entdecken. Simone Wasner hat diese Galerie 2005 am Richardplatz 20 eröffnet und stellt nur Produkte „Made in Neukölln“ aus.

Was ist das Besondere der Galerie?

"Sie ist Treffpunkt und auch Anlaufpunkt für die Künstler in dem Quartier. Hier können sie ihre Werke ausstellen und sich über Kunstaktionen der Künstlerkolonie informieren. Außerdem versuche ich, Produkte aus Neukölln zu präsentieren. Hier haben viele Leute tolle Ideen und außergewöhnliches Handwerk zu bieten. Die Öffnungszeiten sind in den Nachmittags- und Abendstunden, weil ich den Laden als mein Hobby betreibe."

Wie kamen Sie auf den Namen?

"Der Begriff Kolonialwaren bezeichnet Erzeugnisse und Rohstoffe aus Übersee, insbesondere Zucker, Kaffee, Tabak, Reis, Kakao, Gewürze und Tee. Cologne steht für die Stadt Köln. Gemeint sind also Waren aus Neu-Kölln, aus einem Bezirk, in dem einst Kolonialwaren verarbeitet wurden."

Weshalb haben Sie sich in Neukölln niedergelassen?

"Ich lebe seit fast zwanzig Jahren im Kiez und bin in jungen Jahren aus Tempelhof in den Bezirk gekommen. Als Berlinerin hat es mir gefallen, dass hier noch der ursprüngliche Berliner Charme zu finden war."

Welche „Colognialwaren“ können Sie derzeit empfehlen?

"Die Palette reicht von Buttons und Börsen aus Kaffeetüten, über Literatur und Hörbücher (siehe Seite 3) bis hin zu feinen Textilien und Malerei. Natürlich führe ich auch „Neuköllnisch Wasser“ – den regionalen Anislikör. Unbedingt mal probieren!
Hier finden Sie das passende Geschenk oder ein Kunstwerk für das eigene Wohnzimmer. Schauen Sie einfach vorbei und entdecken Sie die Vielfalt der Neuköllner Kunst. Sie werden überrascht sein.

Derzeit läuft eine Ausstellung von Friederike Kirchner mit ihren Tonfiguren und Taschen-Göttern. Ihre Bilder sind wiederum in der „Götterspeise“ zu bewundern."

Was ist Ihre liebste Ecke im Kiez?

"Mein Laden und der Richardplatz."

Verraten Sie mir noch Ihr Lebensmotto?

"Darüber habe ich noch nicht nachgedacht."

 

Galerie Colognialwaren

Simone Wasner
z.Zt. Böhmische Str. 46
12055 Berlin
Tel.: 0160 - 95 06 06 04

Gudrun Radev