10-Wandnachrichten Dezember-2017

Kiez-Newsletter
zur Registrierung

Kostenfreie Mieterfibel
hier herunterladen

Yourkiez.de - das Mitmachwerkzeug im Richardkiez

hier anschauen und mitmachen

KinderKiezPlan
hier herunterladen

Mietrechtliche Beratung
dienstags 16 -18 Uhr im QM-Büro, Böhmische Str. 9

Lastenräder im Richardkiez
Infos zum Verleih

Milieuschutz in Rixdorf

Eine Informationsbroschüre gibt es hier (Abbildung: BA Neukölln, Fachbereich Stadtplanung)

Aktion Alpha-Kompetenz
Das Quartiersmanagement Richardplatz Süd ist Bündnispartner im Netzwerk Alpha-Kompetenz Neukölln.

Familienportal Berlin

WIR! Werkstudio im Richardkiez

Öffnungszeiten

Dienstag:      09:00 - 12:00 Nähkurs

                     14:00 - 18:00 offene Werkstatt

Donnerstag: 13:00 - 16:00 offene Nähwerkstatt

Freitag:        14:00 - 18:00 offene Werkstatt

Samstag:      10:00 - 14:00 offene Werkstatt

                     15:00 - 19:00 Siebdruck

 Kontakt

Braunschweiger str. 8, 12055 Berlin

Tel: 030 87337950

 

 

Krankengymnastin Kula Besurgianni

Kula Besurgianni ist gerade beim Renovieren und froh, dass nun ein Anfang gemacht ist.

Immerhin strahlt nicht nur sie, sondern auch der Empfangsbereich - in freundlichem gelb-beige. Eigentlich müsste sie jetzt ein Jubiläum feiern, hat sie doch vor 15 Jahren, am 1. Juni 1993, ihre erste Praxis eröffnet - zunächst in der Mareschstraße. 1998 zog sie dann hierher in die Brusendorfer 5. Die gebürtige Griechin kam schon mit 10 Jahren nach Deutschland – in die damalige DDR.*

Sind Sie gelernte Physiotherapeutin?

Ja, ich wurde an der Vogeler-Schule in Moabit ausgebildet und habe dann 10 Jahre lang Hausbesuche in Nord-Neukölln gemacht. Alle 2 Jahre belege ich Fortbildungskurse.

Was ist das Besondere an dem Beruf?

Das Zwischenmenschliche spielt eine große Rolle und das Körpergefühl. Wenn ich mit meinen Kunden Übungen machen will, merke ich, wo sie verspannt sind. Dann weiß ich schon: Ist der Kopf nicht gut, funktioniert auch der Körper nicht richtig.

Wie lebt es sich in diesem Kiez?

Ich bin die größte Optimistin. Hier wäscht eine Hand die andere. Helfe ich dir, hilfst du mir. Es gibt richtige Kiezfreundschaften. Da herrscht teilweise ein ruppiger Ton, an den ich mich erst gewöhnen musste. Ich habe genügend Patienten und hoffe, dass ich bald auch Akupunktur anbieten darf.

Wer sind Ihre Kunden?

Früher war Neukölln groß angesagt, heute sind wir eher ein Arbeitslosen-Viertel mit vielen Ausländern. Etliche Türken sind aus Kreuzberg hierher gezogen, in der Niemetzstraße wohnen zahlreiche Griechen. Meine Kundschaft umfasst alle Nationalitäten.

Stellen Sie bei der Arbeit Unterschiede fest?

Ja schon. Südländer haben einen anderen Stil, möchten lieber massiert werden als selber aktiv werden. Früher – vor der Gesundheitsreform – wurden mehr vorbeugende Behandlungen verschrieben.

Und schon klopft eine Kiezfreundin an, um die Massage für nächste Woche zu verabreden. Dann stürmt der fast erwachsene Sohn herein, um Vertrauliches mit seiner Mutter zu besprechen. Ja, hier herrscht viel Leben in der Bude.

* Das hat mit der Nachkriegsgeschichte Griechenlands zu tun. Ihr Onkel Konstantinos Tsimoudis hat dazu ein Buch verfasst.

Kula Besurgiani - Hausbesuche, Fußreflexzonen-Massage/ Massagen

Brusendorfer Str. 5,

12055 Berlin,

Tel. 22 68 8749

Gudrun Radev