08-Wandnachrichten Oktober-2017

Kiez-Newsletter
zur Registrierung

Kostenfreie Mieterfibel
hier herunterladen

Yourkiez.de - das Mitmachwerkzeug im Richardkiez

hier anschauen und mitmachen

KinderKiezPlan
hier herunterladen

Mietrechtliche Beratung
dienstags 16 -18 Uhr im QM-Büro, Böhmische Str. 9

Lastenräder im Richardkiez
Infos zum Verleih

Milieuschutz in Rixdorf

Eine Informationsbroschüre gibt es hier (Abbildung: BA Neukölln, Fachbereich Stadtplanung)

Aktion Alpha-Kompetenz
Das Quartiersmanagement Richardplatz Süd ist Bündnispartner im Netzwerk Alpha-Kompetenz Neukölln.

Familienportal Berlin

WIR! Werkstudio im Richardkiez

Öffnungszeiten

Dienstag:      09:00 - 12:00 Nähkurs

                     14:00 - 18:00 offene Werkstatt

Donnerstag: 13:00 - 16:00 offene Nähwerkstatt

Freitag:        14:00 - 18:00 offene Werkstatt

Samstag:      10:00 - 14:00 offene Werkstatt

                     15:00 - 19:00 Siebdruck

 Kontakt

Braunschweiger str. 8, 12055 Berlin

Tel: 030 87337950

 

 

Schuhmacherei Manfred Elter

Manfred Elter kennt den Kiez. 1938 ist er hier geboren, sozusagen in der Schuhmacherei seines Vaters. „1933 hat mein Vater das Geschäft eröffnet, 1953 sind wir dann hier reingezogen“, schildert er den Beginn dieses Traditionsbetriebs.

Heute ist es so, dass der Laden von Schuhmachermeister Manfred Elter in der Mareschstraße 14, eine bunte Mischung aus Uhren, Schuhen und Puppen bietet. Auf Regalen und an den Wänden stehen und hängen die verschiedensten Modelle aus diversen Zeiten. Elter klärt den verdutzten Besucher gerne auf: „Das mit den Uhren ist nur Hobby.“ Das eigentliche Geschäft sind die Schuhreparaturen, aber auch das läuft nicht mehr so gut wie früher. Für den Handwerker ist dies auch nachvollziehbar, „Heute kaufen die meisten Kunden eher Billigschuhe, da lohnt sich die Reparatur kaum noch“. Schuhe anfertigen - das kann er auch - ist viel zu teuer. Ein bisschen wehmütig blickt er in die Vergangenheit. „In der Brusendorfer Straße haben wir Fußball, Handball und Völkerball gespielt, Autos gab es ja kaum welche, aber Geschäfte gab es viele.“ Seine Nachbarn wie den Fleischer, die Wäscherei, die Kneipe, die gibt es alle nicht mehr. Diese Entwicklung lässt ihn ein wenig wie ein Fossil aus alten Zeiten erscheinen, aber der Eindruck täuscht.

Trotz allem arbeitet der 71 Jährige tagtäglich in seiner Werkstatt, die er 1973 von seinem Vater übernommen hat. Zwischen den Maschinen und Gerätschaften bewegt er sich versiert. Auf einige Arbeiten, wie zum Beispiel neue Absätze für die Schuhe, kann man sogar warten und bekommt sie sofort wieder mit. Hat man zu kleine Schuhe gekauft, dann kann man sich diese in der Werkstatt sogar weiten lassen. Elter tränkt die Schuhe dann mit einem Lederdehner und spannt sie auf entsprechend einstellbare Leisten. In der Regel bleibt der Schuster auch bei seinem Leisten, aber manchmal repariert er auch Handtaschen, Gürtel und Koffer. Auf die Frage, ob denn sein Sohn mal das Geschäft fortführt, antwortet er nachdenklich: „Nee, der arbeitet jetzt in der Nähe von Stuttgart, dort verdient er besser.“ Für Manfred Elter ist jedoch klar, er bleibt im Kiez und mittlerweile gibt es auch wieder einige gewerbliche Nachbarn.

Öffnungszeiten:

Mo-Fr, 9-13 und 15:30-18 Uhr, Sa, 9-12 Uhr

Schuhmacherei Manfred Elter

Mareschstraße 14,

12055 Berlin

Bernhard Stelzl