"Kleiner Richard" Ausgabe 2/2018

Druckfrisch erschienen: Der "Kleine Richard" - Neues vom Quartiersmanagement Richardplatz Süd
Sie erhalten hier die zweite Ausgabe zum Download.
>> "Kleiner Richard" 2/2018

Wir tragen das Alpha-Siegel!
Das Quartiersmanagement Richardplatz Süd ist mit dem Alpha-Siegel ausgezeichnet worden. Es steht für eine gute Zugänglichkeit für Menschen mit Lese- und Schreibschwierigkeiten. Mehr zum Alpha-Siegel: http://grundbildung-berlin.de/alpha-siegel/#FAQ

Kiez-Newsletter
zur Registrierung

Kostenfreie Mieterfibel
hier herunterladen

Yourkiez.de - das Mitmachwerkzeug im Richardkiez

hier anschauen und mitmachen

KinderKiezPlan
hier herunterladen

Lastenräder im Richardkiez
Infos zum Verleih

Milieuschutz in Rixdorf

Eine Informationsbroschüre gibt es hier (Abbildung: BA Neukölln, Fachbereich Stadtplanung)

Familienportal Berlin

Verkehrskonzept Rixdorf - Aktuelle Veröffentlichungen

Die Informationen zum Bearbeitungsprozess, Präsentation und Protokoll der Beteiligungsveranstaltung vom 21.02.2018 können nun eingesehen werden.

Text auf der Seite des Stadtentwicklungsamtes Neukölln, Stand 06.04.2018
(zur Website)

Verkehrskonzept Rixdorf
Konzept für verkehrsberuhigende und verkehrslenkende Maßnahmen im öffentlichen Straßenraum, Neukölln-Rixdorf

Hintergrund, Zielstellung
Anlass ist die wiederholte Hinwendung an Politik und Verwaltung durch Bewohner*innen und Akteure, die sich aufgrund des Verkehrs im Kiez einem erhöhten Gefahrenrisiko und einer verminderten Wohnqualität ausgesetzt sehen. In den vergangenen zehn Jahren wurden etwa 1,8 Mio. € in die Verbesserung von Straßen, Wegen und Kreuzungen im Richardkiez investiert. Einzelakteure, Bürgerinitiativen, wie auch Gremien betreffender Förderkulissen mahnen weitere Verbesserungen an.

Im März 2017 folgten die ehemalige Bezirksbürgermeisterin Dr. Franziska Giffey, Bezirksstadtrat Jochen Biedermann und Senatorin Regine Günther der Einladung einer Bürgerinitiative zum Kiezspaziergang. Vor Ort informierten sie sich über konkrete Probleme und Lösungsvorschläge der Betroffenen.
Das Bezirksamt Neukölln hat daraufhin beschlossen, für den Richardkiez eine Untersuchung zu beauftragen, mit dem Ziel ein Konzept für verkehrsberuhigende und verkehrslenkende Maßnahmen im öffentlichen Straßenraum zu entwickeln. Das Konzept sollte unter Einbeziehung und Mitwirkung unterschiedlicher Nutzergruppen erfolgen. Konzept und Maßnahmenkatalog bilden für das Bezirksamt die Grundlage für die konkrete Planung und Umsetzung weiterer Maßnahmen.

Inhalt und Zeitplan
Mit der Durchführung des Verfahrens wurden Ende 2017 die Berliner Büros Planergemeinschaft für Stadt und Raum eG und FGS Berlin – Forschungs- und Planungsgruppe Stadt und Verkehr, Pauen-Höppner/Höppner GbR beauftragt.

Die Konzepterarbeitung gliedert sich in:

  • Einzelinterviews mit Akteuren unterschiedlicher Nutzergruppen vor Ort
  • Verkehrsuntersuchung zu Durchgangsverkehr, Geschwindigkeit, Verkehrssicherheit
  • Beteiligungswerkstatt zum Austausch der Planungsbüros mit Vertreter*innen der verschiedenen Nutzergruppen, Politik und unterschiedlicher Verwaltungsstellen
  • Abwägung bisheriger Vorschläge
  • Erarbeitung und Abstimmung Maßnahmenkatalog mit der Verwaltung
  • öffentliche Vorstellung der Ergebnisse

Nach der Durchführung der Einzelinterviews und der Verkehrsuntersuchung fand am 21.2.2018 die Beteiligungswerkstatt statt.

Aktueller Stand - Beteiligungswerkstatt am 21.2.2018
Am 21.02.2018 trafen sich im Gemeindesaal der ev. Brüdergemeine Berlin rund 70 bis 80 Vertreterinnen und Vertreter unterschiedlicher Nutzergruppen, Politik und Verwaltung zur Beteiligungswerkstatt für das Verkehrskonzept. Anwesend waren Anwohnende, Gewerbetreibende, Vertreterinnen und Vertreter von Institutionen, z.B. Schulen, Kitas, Kirchen, Seniorenheim, Quartiersrat, Aktionsfondsjury, Vereine, Bürgerinitiativen sowie Funktionstragende aus Verwaltung, BSR, Polizei, Feuerwehr, polit. Fraktionen etc.
Ziel der Werkstatt war der gemeinsame Austausch unterschiedlicher Akteure mit ihren vielfältigen Nutzungsansprüchen an den öffentlichen Straßenraum untereinander und mit den zuständigen Stellen der Verwaltung. Auch Bezirksbürgermeisterin Dr. Franziska Giffey und Bezirksstadtrat Jochen Biedermann nahmen an der Veranstaltung teil.

Die Präsentation zur Veranstaltung können Sie hier herunterladen.

Das Protokoll zur Veranstaltung können Sie hier herunterladen.

Ausblick
Im Anschluss an die Veranstaltung erfolgt die Abwägung aller bisher eingegangenen Vorschläge der letzten beiden Jahre, einschließlich derer aus der Beteiligungswerkstatt:

  • Quartiersmanagement Richardplatz Süd, Integriertes Handlungs- und Entwicklungskonzept
  • Quartiersmanagement Ganghoferstraße, Integriertes Handlungs- und Entwicklungskonzept
  • Aktives Zentrum und Sanierungsgebiet Karl-Marx-Straße/Sonnenallee, Fortschreibung Sanierungsziele
  • Anregungen/Einzelanschreiben von Privatpersonen an Politik, Verwaltung und Planungsbüros
  • Konzeptvorschlag Initiative Mehr Kiez für Rixdorf
  • Interviews mit Akteuren unterschiedlicher Nutzergruppen vor Ort
  • Beteiligungswerkstatt (21.2.2018)

Die öffentliche Vorstellung der Ergebnisse wird voraussichtlich im Mai/Juni erfolgen. Der genaue Termin wird noch bekannt gegeben. Die Teilnehmenden erhalten hierbei im Rahmen der Konzepterstellung noch einmal Gelegenheit, das Konzept und die Maßnahmen zu kommentieren und Fragen zu stellen. Die Beiträge der Veranstaltung werden in die finale Überarbeitung des Konzeptes einfließen.